Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/magyarorszag

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gibts auch Drogen?

Und nun mal zum eigentlichen: Ich habe eine Wohnung... Mitten im Zentrum, am „Blaha Lujza ter“. Eine Gegend die der Vermieter natürlich als "Herz der Stadt" bezeichnet. Und er hat Recht damit: Es ist laut, staubig und es fehlt an Grünflächen um die Ecke (wobei...kleine Spielplätze gibt’s hier schon).

SUPER! Genau das habe ich mir für ein halbes Jahr vorgestellt. Raus aus Jena und ab in die Großstadt. Ins verrückte Budapest. Perle der Donau. Stadt der heißen Sommer und erbärmlich kalten Winter (hier sollen im Dez./Jan. -15 Grad kommen. Ich lass mich überraschen und berichte, wenn es soweit ist.) Und vor allem: eine wunderschöne Stadt. Die meisten von euch wissen das sowieso, wer`s nicht weiß: hinfahren und angucken.

Die Wohnung könnte nicht besser liegen: 15 Minuten zur Donau, 5 zur Uni, 10 zum Parlament, 4 zur größten Synagoge Europas (soweit ich gehört hab) und in Pest ist wirklich alles Wichtige zu Fuß zu erreichen.

Es ist außerdem eine  typische, alte Budapester Wohnung. Von außen sieht man ihnen das nicht an, Fassaden werden in dieser Stadt kaum renoviert, da kümmert man sich eher ums Innenleben. Das ist hier auch nicht unbedingt der Fall, aber alles funktioniert. Zumindest was technische Sachen angeht. Ansonsten lief es relativ chaotisch an in der Wohnung:

Letzte Nacht hätte ich hier eigentlich noch alleine sein sollen, allerdings kam heut Nachmittag ein ungarischer Bauarbeiter vorbei, der davon überzeugt ist, das er hier noch bis Oktober wohnen kann. Der Mietvertrag (der von seinem Chef geschlossen wurde) galt allerdings nur bis Montag. Man ist hier allerdings etwas gemütlicher und nimmt das alles nicht so genau, so dass dieser Typ auch letzte Nacht noch in der Wohnung verbringen durfte. Er war, entgegen meines ersten Eindrucks, eigentlich wirklich nett, nur verstehen konnte ich ihn halt leider nicht. Außer einer Sache: er wollte gerne einen Joint mit mir rauchen. Ich habe abgelehnt und mich lieber Franzi zugewendet…

 Soviel zur Wohnung. Wer sie sehen will, muss halt gucken kommen.

Ich muss nu noch mal raus, is grade schön kühl, nachdem es endlich mal geregnet hat, kann man sich die Stadt ja auch mal nichtschwitzend mal anschauen. Vielleicht gehe ich noch mal runter an die Donau oder fahr mit nem Trolley Bus. Das sind Busse mit Obermasten, an denen die sich langhangeln. Fahren direkt bei mir vor der Tür und sehen einfach nur geil aus. Die Budapest- Treidler, manchmal möchte man die Leitungen anfassen und die Busse durch die Stadt ziehen.

 

Viszontlatasra

Der olle Hoffmannersen

4.9.09 21:29
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


bo.ma (9.9.09 19:58)
wir sind wieder im lande. hoffe dir geht es gut in deinem
neuen umfeld und auch franzi in istanbul, mit dem ganzen regen da o.o ...
wir hören uns liebe grüße aus jena

// hiermit ist dein blog entjungfert :P


die Tanten (12.9.09 20:38)
wir sind schon höchst gespannt, was du alles zu berichten hast. Es ist ein schönes Gefühl daran teilzuhaben. Mit ganz viel Glück schaffen wir es auch nach Budapest.
Pass gut auf dich auf Kleener.
Ganz liebe Grüsse von den Tanten aus dem schönen Schöneberg

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung